Buchvostellung
„Bartholomäus Ghotan – Ein Leben für die Schwarze Kunst“
Mittwoch, 5. Februar 2020
19 Uhr
Literaturhaus Magdeburg

 

 

Helmut und Sabine Heinrich stellen an diesem Abend im Literaturhaus Magdeburg Ihr neues Buch „Bartholomäus Ghotan – Ein Leben für die Schwarze Kunst“ vor. Vor zehn Jahren veröffentlichten sie bereits ein umfassendes Buch zur Druckgeschichte unter dem Titel „Die Welt des Druckens“ mit dem Untertitel „Eine Zeitreise durch die Jahrhunderte der Schwarzen Kunst in Magdeburg“. Sie haben darin nicht nur die Ereignisse in unserer Stadt festgehalten, sondern die gesamte Entwicklung der Druckgeschichte von der Erfindung Gutenbergs bis zur Neuzeit im digitalen Zeitalter dargestellt.

Nach der Fertigstellung dieses Werkes verfestigte sich bei ihnen der Gedanke, über den ersten Buchdrucker unserer Stadt Magdeburg Bartholomäus Ghotan eine Biografie zu erarbeiten. Bei den damaligen Recherchen waren sie zunehmend von der Person Ghotan und seinen Leistungen in dessen Bann gezogen worden.

Diese Biografie dokumentiert eindrucksvoll den nicht alltäglichen Lebensabschnitt des in Magdeburg geborenen Bartholomäus Ghotan, der sich unermüdlich einer bedeutenden Aufgabe stellte. Als das Kollegium des Domkapitels 1478 den Vikar Ghotan mit der Gründung der ersten Buchdruckerei Magdeburgs beauftragte, begannen seine bemerkenswerten Jahre, in denen er sich der Anwendung und der Verbreitung des neuen Buchdruckverfahrens widmete.

Mit großer Schaffenskraft dehnte er seinen Wirkungskreis von Magdeburg über Lübeck, Stockholm und Turku bis nach Nowgorod aus. Ghotan war als erfolgreicher Geschäftsmann auch Verleger, Übersetzer und Diplomat.