Das Buch Kaufleute im Kaisertum Österreich. Straußnitz – Prag – Wien basiert auf Urkunden des in Straußnitz geborenen Kaufmanns Franz Josef Wünsch, der von 1812 bis 1871 lebte. Reich bebildert mit teils zeitgenössischen Ansichten, Dokumenten und Fotos von Orten, an denen sich Wünschs Spuren noch heute ablesen lassen, bietet dieses Projekt einen interessanten Einblick in die Lebens-, Alltags- und Arbeitswelt von Kaufleuten vom 19. bis ins 20. Jahrhundert. Die Bedeutung von familiären Bindungen, Netzwerken und die Verflechtungen von privaten und geschäftlichen Beziehungen werden durch die Transkription und Kontextualisierung der Quellen sichtbar gemacht. Neben der textlich und visuell dargestellten Ortsbiografie von Straußnitz rückt die Persönlichkeit des Franz Josef Wünsch in den Fokus. Seine Lebensstationen, insbesondere der Wegzug von Straußnitz in die Großstädte Prag und Wien somit vom Land in die Stadt, zeichnen eine Entwicklung nach, die sich in dieser Zeit an vielen Orten und in vielen Familien ereignete und mit der Hoffnung auf wirtschaftliche Unabhängigkeit und Wohlstand verbunden war.

Das Buch ist somit ein interessanter Beitrag zur europäischen Kulturgeschichte. Es bietet durch die sorgfältige Aufbereitung der Quellen und die anschauliche Art der Darstellung, die Möglichkeit zu weiteren Verknüpfungen und zur Einbettung in zukünftige Forschungsfragen. Ergänzt wird dies durch einen Anhang mit Quellenverzeichnis, der Nachvollziehbarkeit gewährleistet und zu vertiefender Lektüre einlädt.

Entstanden ist das Buch dank des ehrenamtlichen Engagements und intensiver Forschungsarbeit von drei Akteuren aus Tschechien und Deutschland. Der Heimatforscher Petr Fletcher, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Geschichte seines Wohnortes Straußnitz, heute Stružnice, zu archivieren und zu erforschen, Reinhard Selz aus Magdeburg, der in Straußnitz geboren wurde und dessen Vorfahren aus dem kleinen Örtchen stammen, sowie der Übersetzerin Zděna Slavíková aus Deutsch Brod, heute Havlíčkův Brod. Dr. Lena Panzer-Selz

Sammlung von Holzschnitten

Für den Bibliophilen von besonderem Interesse ist Josef Wünsch junior.  Er wurde am 30. Mai 1843 in Prag geboren und bekleidete im Laufe seines Lebens auch die Funktion des Präsidenten des Altertumsvereins. Bekannt war er seinen Zeitgenossen durch seine Sammelleidenschaft. Er besaß eine Sammlung von Holzschnitten aus dem 15. und 16. Jahrhundert, von der ein Versteigerungskatalog aus dem Jahre 1927 Zeugnis ablegt.

Auktionskatalog der Grafiksammlung von Josef Wünsch jun. | ©Kaufleute im Kaisertum Österreich S. 102
Auktionskatalog der Grafiksammlung von Josef Wünsch jun. | ©Kaufleute im Kaisertum Österreich S. 102
Titelblatt des Auktionskatalogs der Grafiksammlung von Josef Wünsch jun. | ©Kaufleute im Kaisertum Österreich S. 102

Fletcher, Petr, Reinhard Selz u. Zděna Slavíková: Kaufleute im Kaisertum Österreich. Straußnitz – Prag – Wien. Obchodníci v Rakouském císařství Stružnice – Praha – Videň. In deutscher und tschechischer Sprache. M. 81 teils farb. Abb. (Straußnitz – Stružnice) 2018. Quart. 175 S. Illustr. Pp.-Bd.

Bezugsmöglichkeit:
Bestellungen per E-Mail bitte an Reinhard Selz: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Preis: 14 Euro
Porto und Verpackung: 4,50 Euro