Horst Peter Meyer-Ausstellung

In der Reihe Doppelbegabungen eröffnet der Verein der Bibliophilen und Graphikfreunde Magdeburg und Sachsen-Anhalt e.V. „Willibald Pirckheimer“

am Mittwoch, dem 27. November, um 19 Uhr im Literaturhaus, Thiemstraße 7 die Ausstellung

IM DRANGSAAL SPIELT MUSIKE

mit Arbeiten des Weimarer Künstlers Horst Peter Meyer (*1947). Die Laudatio auf den Künstler und sein Werk hält der Kunstwissenschaftler Jörg-Heiko Bruns.

Im Anschluss liest Horst Peter Meyer aus eigenen Texten.

Nach Künstlern wie Wieland Förster und Joachim John vertritt Meyer die nachfolgende Generation der bildenden Künstler, die sich auch der Literatur verschrieben haben. Über Jahrzehnte hinweg hat der Künstler seine scharfsinnigen Aphorismen in der Tagespresse veröffentlicht und hat seinen Künstlerbüchern neben Bildwerken auch kunstvolle eigene Texte beigegeben, die sich als doppelbödige und vieldeutige Sprachgeflechte entpuppen. Ihr mehrmaliges Lesen bereitet immer neues Vergnügen.

Die Ausstellung zeigt folgerichtig neben Acrylmalereien, Zeichnungen, Collagen und Radierungen auch seine originalgrafischen Künstlerbücher.  Anlässlich der Magdeburger Ausstellung erscheint sein Aphorismen-Bändchen

 „IM DRANGSAAL SPIELT MUSIKE“ mit reproduzierten Zeichnungen und Collagen (128 Seiten, 20 Euro), das zur Vernissage zum Kauf angeboten wird.

Auskünfte/Voranmeldungen unter Tel.: (0391) 4044995.

Der Eintritt ist frei.

Zusätzliche Informationen