Presseinformation 14. September 2017

Das Künstlerpaar Müller-Kaempff und die Künstlerkolonie Ahrenshoop

Lesung und Buchvorstellung mit Dr. Konrad Mahlfeld
am 20. September
um 19 Uhr
im Literaturhaus Magdeburg

Zu den Gründern der Künstlerkolonie Ahrenshoop gehörte Paul Müller-Kaempff (1861-1941). Sein Leben, sein Werk, das seiner Frau Else und damit die Geschichte der Künstlerkolonie Ahrenshoop stehen im Mittelpunkt der Buchvorstellung und Buchlesung von Dr. Konrad Mahlfeld, zu dem die Magdeburger Pirckheimer am 20. September um 19 Uhr herzlich in das Literaturhaus Magdeburg einladen.

 Dr. Konrad Mahlfeld ist Chefarzt für Orthopädie im Magdeburger St. Marienstift. Doch das ist nicht die Motivation für die Magdeburger Bibliophilen und Graphikfreunde, ihn am 20. September um 19 Uhr als Gast zur nächsten Veranstaltung des Vereins zu begrüßen. Dr. Konrad Mahlfeld beschäftigt sich in seiner Freizeit seit 20 Jahren mit dem Werk und der Biografie des Künstlerpaares Müller-Kaempff. Im Mai diesen Jahres erschien Band I des Werkkataloges Else und Paul Müller-Kaempff.

 Paul Müller-Kaempf (1861-1941) war zusammen mit Anna Gerresheim der erste Künstler, der sich 1892 in Ahrenshoop ansiedelte. Ihnen sollten weitere folgen. So entstand nach und nach die Künstlerkolonie Ahrenshoop, die in diesem Jahr auf 125 Jahre zurückblickt.

Gemeinsam mit seiner Partnerin Andrea Silber, die das Buchprojekt aktiv über Jahre begleitet hat und seinem Verleger Hans- G. Pawelcik aus Worpswede möchte er im Rahmen einer Buchvorstellung und Buchlesung das Leben und Werk der Künstler vorstellen und dabei auch auf die Geschichte und die wichtigsten Vertreter der Künstlerkolonie Ahrenshoop eingehen.

Gäste sind herzlich willkommen.

Band I des Werkkataloges Else und Paul Müller-Kaempff. Autor: Dr. KOnrad Mahlfeld

Zusätzliche Informationen